StartseiteGesundheitFerien und mehrAktuellesKulturKontaktStiftungProjekteForumLinksPreise

Projekte:

Moringa-Baum

Pasote

Frontalhirndurchblutung

Niedrigst-Energie-Feedback

Allgemein:

Startseite

Newsletter weiterempfehlen

Komplettangebote

Eridanos in Das Goetheanum

Gesamt-Übersicht der ERIDANOS-Seite

Kurzinfo

Allgemeine Infos

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss

(c) 2007 AnthroLanz

Moringa-Projekt

Durch die freundliche Vermittlung von Siegfried Robisch von der Firma WALA sind wir in den Besitz eines kleinen Beutels von Moringa-Baumsamen gelangt. Der Grund lag in der Überlegung Robischs, dass der Baum eigentlich ideal geeignet wäre, in den klimatischen Bedingungen der Kanarischen Inseln zu gedeihen und durch sein herausragenden Eigenschaften zur Bereicherung der Ausbreitung der hier heimischen Pflanzen beitragen könnte. In der Tat scheint Moringa eine Art "Wunderbaum" zu sein, als der er in der Literatur oft bezeichnet wird. Er ist vor allem in Äthiopien (Moringa stenopetala) und bei den Südhängen des Himalaya (Moringa oleifera) heimisch.

Anzucht

Am 6. Mai 2007 haben wir die ersten 18 Samen in kleinen Töpfen zur Aussaat gebracht; davon haben 14 gekeimt, eine Jungpflanze ist durch Meristemverletzung eingegangen.
Die Wachstumsdynamik der Pflanze ist mehr als beeindruckend. 4 Wochen später, am 3.Juni 2007 sind die ersten Setzlinge mehr als 15 cm gross (!).

Mittlerweile, Ende November 2007, sind die Bäume aus der ersten Anzucht über einen Meter hoch. Die Blätter haben einen sehr charakteristischen Geruch nach Erdnußbutter und schmecken angenehm würzig.
In diesen Tagen haben wir eine zweite Anzuchtlinie begonnen, ergänzt um die im Himalaya heimige Art Moringa oleifera.

Photodokumentation Anzucht Moringa-Baum

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Wenn Sie sich für die medizischen und ernährungsphysiologischen Wirkungen der Blätter und anderer Pflanzenteile von Moringa interessieren, werden Sie in dem englisch-sprachigen Artikel, den Sie » hier herunterladen [440 KB] können, vieles Erstaunliches finden.

Die deutsch-äthiopische Gesellschaft hat ebenfalls eine kleine Übersicht über den Moringa-Baum in deutsch zusammengestellt, die Sie » hier herunterladen [86 KB] können.

Hier werden Sie in Zukunft laufende Berichte über das weitere Gedeihen der Moringa-Bäumchen, in Kürze auch über Moringa oleifera, finden: