StartseiteGesundheitFerien und mehrAktuellesKulturKontaktStiftungProjekteForumLinksPreise

Gesundheit:

Komplettangebote

Gesundheitsangebot

Dialog-Seminare

Leitung

Grundlagen unserer Arbeit

Grundlagen unserer Arbeit:

Unser Salutogenese-Konzept

Allgemein:

Startseite

Newsletter weiterempfehlen

Komplettangebote

Eridanos in Das Goetheanum

Gesamt-Übersicht der ERIDANOS-Seite

Kurzinfo

Allgemeine Infos

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss

(c) 2007 AnthroLanz

Salutogenese - was ist das?

Die wissenschaftliche Medizin hat seit dem 19. Jahrhundert bedeutende Fortschritte gemacht und bietet im Falle akuter Erkrankungen, bei Unfällen und Verletzungen sowie in Geburtshilfe herausragende therapeutische Möglichkeiten. Das zugrunde liegende Verständnis von Krankheit und Behandlung beruht auf Erkenntnissen, die auf empirischen Wege bei einer großen Anzahl von Menschen bestätigt worden sind ('evidence-based-medicine'). Bei chronischen Erkrankungen (Depression, Burnoutsyndrom, Fibromyalgie, Autoimmunerkrankungen und in der Krebsnachsorge) sind die Ansätze hingegen rein symptomatisch und oft wenig erfolgversprechend. Nutzen und Gefahren stehen hier oftmals in einem Mißverhältnis.
Hier setzt das Salutogenese-Konzept an.
Gesundung aus chronischen Erkrankungen bedarf einer Entwicklung des ganzen Menschen, die gleichbedeutend ist mit seiner zunehmenden Individualisierung. Salutogenese umfasst alle Dimensionen des Menschseins: von der Regeneration, über seine Lern-, Anpassungs- und Wandlungsfähigkeit bis hin zu seiner ethischen Selbstbestimmung, die ihn erst zu einem sozialen Wesen macht. Abronovski fasst dieses Gesundheitskonzept mit dem Begriff Kohärenz (innere Stimmigkeit) zusammen; die dafür nötigen Voraussetzunegn sind: Handhabbarkeit ('manageability'), Verstehbarkeit ('comprehensibility') und Bedeutung ('meaningfulness') der Alltags- und Berufswelt. Wenn jemand seine familiäre oder berufliche Lebenswelt nicht mehr zufriedenstellend handhaben, sie nicht mehr verstehen und/oder ihr keine Bedeutung mehr verleihen kann, dann ist ein Punkt erreicht, der ihn - gesund oder krank - zu uns führen kann.

Zum vergrößern bitte anklicken