StartseiteGesundheitFerien und mehrAktuellesKulturKontaktStiftungProjekteForumLinksPreise

Gesundheit:

Komplettangebote

Gesundheitsangebot

Dialog-Seminare

Leitung

Grundlagen unserer Arbeit

Gesundheitsangebot:

Biographiearbeit

Traumawandlung

Cardioception-Herzkohärenz

Feedback-Verfahren

Neurofeedback

Anafonesis - Geführtes Tönen

Körperstrukturübung - Cantienica[R]

Malen, Formenzeichnen und Plastizieren

Heileurythmie

Äussere Anwendungen

Thermographie

Mamma-Thermographie

Allgemein:

Startseite

Newsletter weiterempfehlen

Komplettangebote

Eridanos in Das Goetheanum

Gesamt-Übersicht der ERIDANOS-Seite

Kurzinfo

Allgemeine Infos

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss

(c) 2007 AnthroLanz

Gesprächstherapie / Biographiearbeit

„Die größte Krankheit ... ist die Nichtübereinstimmung des Menschen mit sich selbst.“ (Benesch)

Mit Ausnahme der Psychosen ist der Ausgangspunkt jeder Erkrankung im Bereich des menschlichen Bewußtseins zu suchen. Das heißt nicht, dass sie dort auch therapiert werden müßte. Vielen Menschen aber erscheint es einleuchtend, auf dieser Ebene anzusetzen, bevor Krankheit im eigentlichen Sinne entsteht oder als wichtige Ergänzung der konventionellen Therapiemassnahmen bei chronischen Erkrankungen (Krebs, Stoffwechselleiden, Autoimmunerkrankungen, Herzkreislaufkrankheiten). Beziehungskrisen und -verstrickungen, Erziehungsfragen, Fragen der Sexualität, Krisen der Sinnstiftung in Arbeit und Alltag sind die häufigsten Ausgangslagen für den Wunsch nach einer Begegnung im therapeutischen Gespräch.

Grundlagen und Wirkungsweise

Die meisten konventionellen Psychotherapieverfahren gehen von einem Normalitätsmodell aus. Therapieerfolg ist die „Normalisierung“ des Patienten.
Unser Konzept ist dem diametral entgegenstehend: im Sinne einer „Geburtshilfe“ am Menschenwesen forschen wir gemeinsam mit dem Patienten nach den verschütteten Impulsen seines Daseins und schaffen zusammen die Hindernisse beiseite, die der individuellen Verwirklichung im Wege stehen. Wir fragen nur am Rande nach den Bedingungen des Scheiterns. Unser Hauptaugenmerk liegt auf dem Schöpfen und Ergreifen des eigenständigen Weges. Erfolg ist für uns die zunehmende „Übereinstimmung des Menschen mit sich selbst“, der Ausdruck wachsender Lebendigkeit, Entängstigung und zunehmender Arbeitsfreude. Wir verzichten auf alle schematischen Methoden der Biographiearbeit (Siebenjahresperioden, Spiegelungen...). An ihre Stelle tritt die Wahrnehmung und Spiegelung der Keime und Widerstände in der aktuellen Begegnung und das Anstreben unmittelbaren Erlebens der heilsamen Prozesse.
Für viele Menschen bietet sich die Urlaubszeit in besonderem Masse an, sich auf ein solches „Abenteuer“ einzulassen. Dem inneren, manchmal nicht einmal offensichtlichen Wunsch nach einem „Impuls“, der vom Urlaub für den Alltag ausgehen könnte, wird hierdurch Rechnung getragen. Einige unserer Gäste nutzen Kurzaufenthalte in regelmäßigen Abständen für ein „Coaching“ der Umsetzung im Alltag.
In idealer Weise wird durch die Gesprächsarbeit gestaltet, was durch salutogenetische, künstlerische und manuelle Interventionen an Kräften gelöst, gestärkt und frei verfügbar geworden ist.

Indikationen

- Lebenswendepunkte und Neufindung des eigenen Weges
- Ehe- und Beziehungsprobleme
- „schwierige“ Kinder
- Fragen der Sexualität
- Arbeits- und Alltagsgestaltung (Alter, Frühberentung...)
- chronische Erkrankungen (Krebs, Autoimmun, Herzkreislauf...)

Kontraindikationen

- Psychosen, schwere Persönlichkeitsstörungen